Johannes Strolz

Johannes Strolz

– Ski Alpin

ÜBER Johannes Strolz
KARRIERE & STECKBRIEF

Wie es für ein Kind aus Warth üblich war, stand ich bereits im Alter von zwei Jahren das erste Mal auf Skiern. Das Skifahren hat mir immer riesigen Spaß gemacht und obwohl ich im Kindesalter nicht viel davon hielt Kurven zu fahren, fand ich meine Leidenschaft im Skirennsport. Meine ersten Trainingskurse durfte ich mit dem Skiclub Bregenzerwald unter Trainer Florian Berchtold absolvieren. Das vielseitige Training mit Florian brachte gute Ergebnisse bei den Landescuprennen und nach dem Sieg der Gesamtwertung schaffte ich den Sprung in den Schülerlandeskader unter der Leitung von Alexander Berthold. Damit kam für mich dann auch der richtige Zeitpunkt um von der Hauptschule Warth nach Schruns in die Skihauptschue zu wechseln. Die Skihauptschule war genau der richtige Ort um die benötigten Grundsteine für den Skirennlauf zu legen.

Am Ende meiner Hauptschulzeit gab es für mich nur einen einzigen Wunsch. Ich wollte unbedingt in das Skigymnasium Stams um weiter zu trainieren und schneller Ski zu fahren. Nach einer etwas verpatzten Aufnahmeprüfung trat ich dann dort meine fünf Schuljahre an. Gleichzeitig wurde ich von Landestrainer Roland Pfeiffer in den Jugendkader des VSV aufgenommen.

 

Die erste FIS-Saison unter Roland Pfeiffer und das erste Schuljahr in Stams waren eine wichtige Zeit für mich. Ich bekam das erste Mal einen Eindruck davon was auf mich zu kommen wird und was notwendig sein wird um weiter voran zu kommen.

Ich habe engagiert trainiert, kostete meine Trainer jedoch einige Nerven, weil ich zwar schnelle Zeiten fuhr, jedoch so gut wie nie das Ziel sah. Durch einen Trainerentscheid bekam ich dann einen Platz im ÖSV Nachwuchskader.

 

Ich hatte weiterhin viel mit Ausfällen zu kämpfen und hatte sportlich schwere Saisonen hinter mir. Mit Hilfe von meinen Trainern und mit viel Einsatz gelang es mir wieder gute Leistungen zu bringen und ich habe bei der Junioren WM in Roccaraso die Bronzemedaille im Super-G geholt. Mein Ergebnis bei der Junioren WM und ein guter Erfolg in meinem Maturazeugnis führten dann dazu dass ich zum „Student of the Year“ am Skigymnasium gewählt wurde. Ich war stolz meine Schulzeit in Stams mit dieser Auszeichnung abzuschließen.

 

Nach der Matura absolvierte ich die Grundausbildung beim österreichischen Bundesheer und durfte 9 Monate im Heeresleistungszentrum in Dornbirn trainieren. Beim Heer wurde ich nicht weiter verlängert und ich machte die Aufnahmeprüfung für den Spitzensportkader bei der Polizei. Der Polizeikader bietet mir eine Berufsausbildung und die Möglichkeit den Skirennsport professionell zu betreiben, wofür ich sehr dankbar bin.

 

Ich bin seit 2012 Teil des B-Kaders und des Europacupteams, hatte mittlerweile fünf Weltcupstarts und arbeite daran, mich über den Europacup für den Weltcup zu qualifizieren und den Sprung in die Weltspitze zu schaffen.

 

© Foto: GEPA pictures/ Harald Steiner

Johannes Strolz

Strolzi, Johnny, Hannes

Bludenz

12.09.1992

186 cm

90 kg

Papa, Russell Wilson, Didier Cuche

Du lebst nicht nur einmal, du lebst jeden Tag!

BILDERGALERIE VON Johannes Strolz

    Johannes Strolz 01
    Johannes Strolz 02
    Johannes Strolz 03

ERFOLGE & MEILENSTEINE VON Johannes Strolz

  • NorAm-Cup RiesentorlaufMount Saint Ann 2. Platz
  • FarEast-Cup Slalom Shiga Kogen 3. Platz
  • Europa Cup Slalom Zell am See 11. Platz

  • FIS Riesentorlauf Hinterstoder 1. Platz
  • FIS Riesentorlauf Doppelsieg
  • FIS Riesentorlauf 1. Platz

  • FIS Hoch-Ybrig Riesentorlauf 1. Platz
  • FIS Oberjoch Riesentorlauf 2. Platz
  • FIS Brigels Riesentorlauf 2. Platz

  • FIS-NJR Jerzens Riesentorlauf 1. Platz
  • FIS St. Lambrecht Riesentorlauf 2.Platz
  • FIS Kirchberg Gaisbergriesentorlauf 2. Platz

  • Junioren WM Roccaraso ITA 3. Platz Super-G
  • österreichische JM St. Anton 1. Platz Riesentorlauf
  • österreichische JM St. Anton 3. Platz Slalom

Du lebst nicht nur einmal, du lebst jeden Tag!

Motto von Johannes Strolz

Free WordPress Themes, Free Android Games