Lukas Puchacher

Lukas Puchacher

– Fechten

ÜBER Lukas Puchacher
KARRIERE & STECKBRIEF

Begonnen habe ich mit dem Fechtsport im Alter von sieben Jahren zusammen mit meiner älteren Schwester und meinen zwei jüngeren Brüdern beim „König aller Klubs“, sprich KAC Klagenfurt. Aus Familientradition sozusagen, schon meine Großmutter war Fechterin und mein Vater ebenso begeisterter Fechter.

Im Jugendbereich sammelte ich zahlreiche nationale und internationale Turniersiege. Viele Medaillen bei den österreichischen Meisterschaften in Gold, Silber und Bronze folgten und legten das Fundament für meine Karriere im Hochleistungssport.

Im Juli 2014, nach abgelegter Matura am Alpen-Adria Gymnasium in Völkermarkt, rückte ich zum Grundwehrdienst ins Heeressportzentrum Faak am See ein und konnte mich von nun an professionell dem Fechtsport widmen. In der folgenden Saison 2014/2015 konnte ich mir meine erste Medaille im Weltcup umhängen lassen, beim Junioren-Weltcupturnier in San Salvador (ESA). Ausgebildet und begleitet wurde ich bis dahin von meinem langjährigen Trainer Diplomfechtmeister Mag. Karl Robatsch.

 

Seit Sommer 2015 trainiere ich in Vorarlberg beim TS Jahn Feldkirch, zusammen mit dem Bundestrainer des österreichischen Fechtverbandes Mag. Hans-Jürgen Burghardt und studiere BWL an der Universität Liechtenstein. Im Jänner 2016 durfte ich nach einjähriger Unterbrechung erneut ins Heeresleistungssportzentrum einrücken. Diesmal ins HLSZ 09 Dornbirn im Olympiazentrum Vorarlberg. Top-Platzierungen im Weltcup und eine weitere Silbermedaille beim Junioren-Weltcupturnier in Riga (LAT) folgten und ermöglichten es mir, erstmal die Schallmauer der Top 10 in der Weltrangliste zu durchbrechen. Nach einem neunten Platz bei den Europameisterschaften 2016 in Serbien beendete ich die Saison auf Rang 12 in der Weltrangliste.

 

Vorarlberg wirkt sich scheinbar positiv auf meine Leistungsentwicklung aus. Seit Juli 2016 bin ich Kadermitglied im Olympiazentrum Vorarlberg. Jetzt geht es darum, mich in der Allgemeinen Klasse zu etablieren.

In vier Jahren findet in Japan ein berühmt berüchtigter Wettkampf statt, dorthin will ich.

Lukas Puchacher

Luki

Wien

06.06.1996

181 cm

84 kg

Wladimir und Vitali Klitschko

„I am the best“

BILDERGALERIE VON Lukas Puchacher

    Lukas Puchacher 01
    Lukas Puchacher 02
    Lukas Puchacher 03
    Lukas Puchacher 04

ERFOLGE & MEILENSTEINE VON Lukas Puchacher

Weltcup Junioren (Riga, Lettland) – 2. Platz

Weltcup Junioren (Luxembourg, Luxembourg) – 12. Platz

Weltcup Junioren, Team (Kuwait City, Kuwait) – 2. Platz

Europameisterschaften Junioren (Novi Sad, Serbien) – 9. Platz

Österreichische Meisterschaften Junioren (Linz, Österreich) – 2. Platz

Weltcup Junioren (Kuwait City, Kuwait) – 12. Platz

Weltcup Junioren (San Salvador, El Salvador) – 2. Platz

Europameisterschaften Junioren (Maribor, Slowenien) – 26. Platz

Österreichische Staatsmeisterschaften (Graz, Österreich) – 3. Platz

Österreichische Meisterschaften Junioren (Graz, Österreich) – 2. Platz

Europacup Kadetten (Ankara, Türkei) – 6. Platz

Europacup Kadetten (Göteborg, Schweden) – 7. Platz

Europacup Kadetten (Ankara, Türkei) – 7. Platz

Europameisterschaften Kadetten (Budapest, Ungarn) – 28. Platz

Österreichische Meisterschaften Kadetten (Graz, Österreich) – 1. Platz

„I am the best“

Motto von Lukas Puchacher

Free WordPress Themes, Free Android Games