Sepp Schneider

Sepp Schneider

– Nordische Kombination

ÜBER Sepp Schneider
KARRIERE & STECKBRIEF

Während meiner Pflichtschulzeit begann ich mit 10 Jahren meine Karriere im Spezialsprunglauf, und wurde später in den VSV Kader aufgenommen. Mit 15 stieg ich auf die nordische Kombination um, da mir der Ausdauersport sehr gut liegt und ich gerne an meine körperlichen Grenzen gehe.

 

Nach Abschluss meiner Lehre zum Installateur wurde ich in der Saison 2009/2010 in den ÖSV B Kader aufgenommen, und bekam die Chance meine ersten internationalen Wettkampferfahrungen zu machen. Trotz zweimaligem Kreuzbandriss gelang es mir 2011 in den ÖSV A–Kader aufzusteigen.

 

© Foto: GEPA pictures/ Florian Ertl

 

 

Sepp Schneider

Andelsbuch

03.06.1991

177 cm

69 kg

Petter Northug

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

ERFOLGE & MEILENSTEINE VON Sepp Schneider

  • Erster Einsatz im Alpencup in Winterberg (GER) (Platzierungen 11. und 2.)
  • Gesamt 12 Alpencupstarts (Gesamtwertung Rang 21.)
  • Erstmaliger Einsatz im Continental Cup in Bischofshofen (Platzierung 29.)

  • Start beim Sommer Grand Prix in Oberstdorf (GER) (Platzierung 40.)
  • Gesamt 6 Alpencupstarts (3 Podestplätze)
  • Gesamt 7 Continentalcupstarts (2 Top 10 Ergebnisse)
  • FIS Junioren Weltmeisterschaft Otepää (EST) (Platz 7; bester ÖSV Athlet)

  • Gesamt 15 Continentalcupstarts (8 Top 10 Ergebnisse)
  • Erster Sieg im Continentalcup in Hoeydalsmo (NOR)
  • Gesamtwertung im Continentalcup Rang 9
  • Erster Weltcupstart in Almaty (KAZ) (Platzierung 30.)
  • Gesamt vier Weltcupeinsätze

Gesamt 3 Continentalcupstarts

    • 15. Rang Soldier Hollow / Utah (USA)
  • 04. Rang    Soldier Hollow / Utah (USA)
  • 02. Rang Soldier Hollow / Utah (USA)
  • Gesamt 3 Weltcupeinzelstarts
  • 13. Rang Schonach (GER)
  • 22. Rang Chaux – Neuve (FRA)
  • 31. Rang Seefeld (AUT)

 

Gesamt 2 Weltcupteamstarts

  • 04. Rang 4er Team Schonach (GER)
  • 10. Rang 2er Team Sprint Chaux – Neuve (FRA)

Bei meinem Weltcupstart in Seefeld (AUT) erlitt ich erneut einen Kreuzbandriss und musste die Saison leider frühzeitig beenden.

Nach erfolgreicher Operation im Sanatorium Kettenbrücke in Innsbruck konnte ich nach intensivem Training wieder in die Saison 2013/14 Starten.

Gesamt 6 Continentalstarts

  • Rang Hoydalsmo
  • Rang Klingenthal
  • 2 3. Ränge in Eisenerz

Gesamt 9 Weltcupstarts – beste Ergebnisse

  • 08. Rang in Lahti
  • 07. Rang in Oslo
  • 16. Rang in Trondheim
  • 17. Rang Chaikovsky

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

Motto von Sepp Schneider

Free WordPress Themes, Free Android Games