Karate: WM Silber für Bahledova

    Karate: WM Silber für Bahledova 01

Patricia Bahledova holt sich nach 2015 eine weitere WM Medaille!

 

Ein Auftakt nach Maß gelang Karate Vorarlberg bei der WKF Cadets, Juniors & U21 Weltmeisterschaft – dem weltweit größten Karate Dachverband – auf Teneriffa! Patricia Bahledova (KC Höchst) holte sich unter 43 Teilnehmern und Nationen den Vize-Weltmeistertitel in der Kata der Juniorinnen.

 

Nach einem Freilos in Runde eins setzte sie sich mit 5:0 gegen Nikoleta Zervou (Griechenland) durch. Mit jeweils 3:2-Siegen gegen Katsiaryna Karatkevich (Weissrussland), Thi Phoung Ngyuen (Vietnam) und Hadiseh Jamal (Iran) erreichte die Vorarlberger Kaderathletin das Finale! Im Duell um Gold musste sich die WM-Bronzene von 2015 in Jakarta der Japanerin mit 0:5 geschlagen geben und holte sich verdient die Silbermedaille.

 

„Besser hätten diese WKF Weltmeisterschaft nicht beginnen können“ konstatiert Sportdirektor Gerhard Grafoner von Karate Vorarlberg. „Mit einer weiteren Silbermedaille von Funda Celo (Kata Cadets) und einer Bronzenen von Kristin Wieninger (beide von HAK St. Pölten) in der Kata U21 hat die österreichische Auswahl einen Meilenstein gesetzt! Noch nie war es einer österreichischen Nachwuchsmannschaft gelungen, bei einer Europa- oder Weltmeisterschaft mehr als eine Medaille zu erreichen. Heuer gab es zum Auftakt schon drei!“.

 

Patricia Bahledova wurde in ihren Anfängen von Walter Braitsch in vielen Trainingseinheiten in Vorarlberg geprägt, ehe sie für ein paar Jahre in Niederösterreich lebte. Heuer im Sommer kehrte sie zu ihren Wurzeln zurück und übersiedelte komplett nach Vorarlberg, ist nunmehr Schülerin des Sportgymnasium Dornbirn und startet für den Shotokan Karate Club Höchst.

 

 

 

© Fotos, tw. Text: Gerhard Grafoner/Karate Vorarlberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

THEMENFINDER OLYMPIAZENTRUM VORARLBERG

1. Ich bin ...

2. Sportart ...

3. Informationsart ...

a

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA

Free WordPress Themes, Free Android Games