Anti Doping

    Anti Doping 01

Die Aufgabe der Doping-Prävention und -Bekämpfung liegt in Österreich in Händen der NADA Austria. Das ÖOC und die Olympiazentren bekennen sich vorbehaltslos zur absoluten Ablehnung von Doping. Das Olympiazentrum Vorarlberg versucht auf dieser Seite, möglichst viele relevante Informationen für Athleten, Trainer, Verbände, Eltern, … zur Verfügung zu stellen. Wir weisen darauf hin, dass die Verantwortung für sämtliche Stoffe im Körper eines Athleten allerdings immer ausschließlich beim Athleten liegt! Haftung für diese Informationen kann das Olympiazentrum keine übernehmen – bitte bei Unsicherheiten immer auf die offiziellen Infos von NADA oder WADA zurückgreifen!

 

Die Nationale Anti-Doping Agentur Austria GmbH (NADA Austria) wurde am 1. Juli 2008 als Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) mit Sitz in Wien gegründet und ist eine nicht gewinnorientierte, unabhängige Anti-Doping Organisation. Per Beschluss des Anti-Doping Gesetzes vom 29.Juni 2007 (Anti-Doping-Bundesgesetz 2007, BGBl. I 30/2007) hat die NADA Austria als Unabhängige Dopingkontrolleinrichtung die Aufgabe der umfassenden Anti-Doping Arbeit im Sport. Grundlage der präventiven und repressiven Tätigkeiten sind das Anti-Doping Bundesgesetz und der Welt-Anti-Doping-Code.

 

Die repressiven Aufgaben umfassen die Planung, Durchführung und Überwachung von Dopingkontrollen, die Sichtung, Analyse und Bewertung von Informationen bezüglich potentieller Verstöße gegen die Anti-Doping Bestimmungen, die Zusammenarbeit mit den staatlichen Ermittlungsorganen, das Einbringen von Prüfanträgen bei der unabhängigen Österreichischen Anti-Doping Rechtskommission (ÖADR) und die Wahrnehmung der Parteistellung in Anti-Doping Verfahren. Zudem übernimmt die NADA Austria die Entscheidung über Anträge auf medizinische Ausnahmegenehmigungen (TUE) und die Berichterstattung über die Einhaltung der Anti-Doping-Regelungen durch die österreichischen Sportorganisationen.

 

Im Bereich der präventiven Anti-Doping Arbeit setzt die NADA Austria auf Information, Aufklärung und Bewusstseinsbildung. Zielgruppen sind neben den Sportlern alle Personen aus deren Umfeld (bspw. Trainer, Betreuer, Ärzte, Funktionäre, Eltern, Lehrer und Apotheker).

 

Ziele

Die NADA Austria ist eine Serviceeinrichtung für den sauberen österreichischen Sport. Ihr Zweck ist der Schutz der sauberen Sportler durch präventive und repressive Anti-Doping Arbeit.

Ziel der repressiven Tätigkeit der NADA Austria ist es, eine faire und gerechte Sportausübung zu gewährleisten. Durch Kontrollen und Sanktionen soll die Anwendung verbotener Substanzen und Methoden sowie die Entwicklung einer Dopingmentalität weitgehend unterbunden werden. Durch die Etablierung und Einhaltung internationaler Standards soll der sportliche Vergleich mit Sportlern anderer Länder unter gleichen Voraussetzungen ermöglicht werden.

Ziel der präventiven Tätigkeit der NADA Austria ist es, die Sportler dabei zu unterstützen, dass sie sich selbstbewusst und eigenverantwortlich gegen Doping und Medikamentenmissbrauch entscheiden. (Junge) Sportler, aber auch die Personen aus deren Umfeld, sollen bereits lange bevor es zu möglichen Versuchungssituationen kommt eine reflektierte Anti-Doping Einstellung entwickeln und Doping ganz klar als Betrug und Gesundheitsschädigung verurteilen und ablehnen.

THEMENFINDER OLYMPIAZENTRUM VORARLBERG

1. Ich bin ...

2. Sportart ...

3. Informationsart ...

a

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

Free WordPress Themes, Free Android Games