SCR Altach: Trainingsauftakt im Olympiazentrum

    SCR Altach: Trainingsauftakt im Olympiazentrum 01
    SCR Altach: Trainingsauftakt im Olympiazentrum 02

Die Mannschaft des CASHPOINT SCR Altach steht seit heute Montag wieder im Trainingsbetrieb. Beim Auftakt im Olympiazentrum Vorarlberg in Dornbirn begrüßte Cheftrainer Klaus Schmidt die Akteure rund um Hannes Aigner, Andreas Lienhart & Co. Mit von der Partie war erstmals der neue Co-Trainer Thomas Hickersberger.

 

Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung ging es für die Mannschaft auf die Laufbahn der Dornbirner Birkenwiese. Dort spulten alle Spieler einige Runden für den Leistungstest ab. Am Dienstag und Mittwoch stehen je zwei weitere Trainingseinheiten am Programm, bevor es am Donnerstag ins Trainingslager ins Montafon geht.

 

Die Neuzugänge Stefan Nutz und Christian Gebauer wurden im Pressegespräch, das den Leistungstest voranging, erstmals der Presse vorgestellt. Weiters waren mit Daniel Nussbaumer und Johannes Tartarotti auch die beiden Jungprofis mit am Start. Adrian Grbic ist heute Montag noch mit dem U21-Team im Einsatz. Er wird am Mittwoch in Altach erwartet.

 

Kapitän Philipp Netzer und Louis Ngwat Mahop stoßen ebenso bis Mittwoch zur Mannschaft. Nicolas Moumi Ngamaleu ist in den kommenden Wochen mit der Nationalmannschaft von Kamerun beim Confed-Cup 2017 aktiv.

 

Stimmen vom Trainingsauftakt:

Trainer Klaus Schmidt: „Wir sind heute ein erstes Mal zusammen gekommen. Jetzt möchte ich in den nächsten Tagen einen genauen Eindruck von jedem einzelnen Spieler bekommen. Ab Donnerstag sind wir im Trainingslager im Montafon, da werden wir uns sehr intensiv auf die Aufgaben vorbereiten.“

Co-Trainer Thomas Hickersberger: „Sportdirektor Georg Zellhofer hat sich sehr um eine Dienste bemüht und mir Altach sehr schmackhaft gemacht. Die Entwicklung des SCR Altach in den letzten Jahren ist enorm und es war nie einfach hier zu spielen. Ich freue mich sehr Klaus Schmidt zuarbeiten zu dürfen und freue mich auf die Arbeit mit dem Team.“

Hannes Aigner: „Die Sommerpause ist an sich sehr kurz, deshalb sind die fehlenden 3-4 Tage kein Problem. Wir dürfen uns auf die Europa League Qualifikation vorbereiten und das ist Grund genug um von Beginn weg dafür zu brennen.“

Andreas Lienhart: „Wir wollen uns von Neuem beweisen. Mit dem Frühjahr waren wir auch als Mannschaft alles andere als zufrieden. Auch ich hatte mit meinen beiden Verletzungen keine leichte Zeit. Jetzt beginnt alles wieder von Null.“

 

© Text: SCRA, Fotos: GEPA pictures/ Oliver Lerch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

THEMENFINDER OLYMPIAZENTRUM VORARLBERG

1. Ich bin ...

2. Sportart ...

3. Informationsart ...

a

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA

Free WordPress Themes, Free Android Games