Bravouröses Weltcup-Comeback von Christine Scheyer!

    Bravouröses Weltcup-Comeback von Christine Scheyer! 01

In Altenmark-Zauchensee, der Stätte ihres bislang größten Erfolges (Weltcupsieg vor 3 Jahren), feierte Christine Scheyer ein bravouröses Comeback im Weltcup-Zirkus. 2018 hatte sie sich in Lake Louise noch einen Kreuzbandriss zugezogen, heute kehrte sie als Abfahrts-Zwölfte in den Weltcup zurück – zwischen diesen beiden Zeitpunkten lag eine konsequente Reha und ein strukturierter, behutsamer körperlicher und skifahrerischer Aufbau.

 

Erste rennmäßige Trainings absolvierte sie im November in Copper Mountain (USA), der Weltcup in Lake Louise kam allerdings noch etwas zu früh. Nachdem die Rennen in Val d’Isère kurz vor Weihnachten dem Wetter zum Opfer gefallen waren, stand Altenmarkt-Zauchensee als Ort für ihr Comeback fest. Bereits im 1. Training präsentierte sich Christine Scheyer mit Rang 7 als stabil, sicher und konkurrenzfähig – Rang 15 im 2. Training bestätigte diesen Status.

 

Das Rennen selbst verlief dann ebenfalls sehr erfreulich: Auf Rang 12 klassierte sich letztlich als drittschnellste Österreicherin wieder mitten in der Weltspitze. „Ich bin sehr happy! Es war ein cooler, solider Lauf von mir, ausbaufähig aber ansonsten bin ich sehr zufrieden. Ich war ziemlich nervös, das gehört dazu und dafür habe ich es gut umgesetzt.“

 

© Fotos: GEPA pictures

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA

Free WordPress Themes, Free Android Games