INNOVATION DAYS von KARATE VORARLBERG

    INNOVATION DAYS von KARATE VORARLBERG 01

Auch dieses Jahr wurden die INNOVATION DAYS von KARATE VORARLBERG ihrem Namen wieder mehr als gerecht. Ein guter Mix aus aktuellen Managementinformationen, Ziel- und Strategieabstimmungen zwischen Verbands- und Vereinsführungen sowie neue Ideen und Techniken für die Leistungs- und Breitensport-Trainings füllten das ID-Wochenende vom Freitagabend bis zum Sonntag.

 

Der Freitag war wie immer nicht nur dem Sport, sondern auch dem Vereinsmanagement gewidmet. Der DSVGO auf der einen Seite den Schrecken des Damokles-Schwertes zu nehmen, das derzeit über allen schwebt, auf der anderen aber auch bewusst zu machen, dass ein sorgsamer Umgang mit personenbezogenen Daten für jede Vereinsführung, die Ethik und Moral zu ihren Grundwerten zählt, eigentlich selbstverständlich sein muss, hatten sich Peter Karg, Präsident von KARATE VORARLBERG mit großer fachlicher Unterstützung von Niki Waibel, seines Zeichens ausgebildeter Datenschutzbeauftragter, zum Ziel gesetzt.

 

Aber auch die Etablierung einer aktiven Vertrauensperson im Verband, die sich im Ernstfall für alle Fälle von Gewalt für die Opfer einsetzt und der Startschuss für das mehrjährige Verbandsprojekt «Gleichklang» mit dem Ziel, Verein und Verband zu einem effektiven und erfolgreichen Team zusammen zu schweißen, waren Themen dieses Abends.

 

Geschäftsführer und Sportdirektor Gerhard Grafoner stellte das Konzept der Spitzensportorganisation von KARATE VORARLBERG vor, das als Erfolgsfaktoren das erforderliche know how, überlegte, langfristige Kooperationen und individuelle Leistungs- und Maßnahmenvereinbarungen mit den KadersportlerInnen einsetzt.

 

Ein wichtiger Baustein in der ÜL Ausbildung künftiger Coaches und Wettkampfbetreuer sind die aktuellen WKF Wettkampfregeln, die von Kampfrichterobmann Johannes Purtscher an alle Teilnehmer weitergeleitet wurden und auf großes Interesse gestoßen ist.

 

Christian Grüner, selbst in der Nähe von Koblenz mit sen5 erfolgreicher Dojo-Inhaber, konnte Trainer und Sportler aus den Mitgliedsvereinen mit seinen neuen, trendigen Methoden, Kindern und Jugendlichen den Karatesport schmackhaft zu machen, begeistern. Mit Ideen und Anregungen für ein erfolgreiches Dojo – den erfolgreichen Karateverein – startete das „Train the Trainer“ – Programm am Samstag im Olympiazentrum in Dornbirn. Über die Vorstellung geeigneter Trainings-Mittel und Methoden bis zum Soundkarate und modernem, attraktivem Kindertraining spannte sich der Bogen der praxisorientierten Referate von Christian Grüner.

 

Ein Highlight der ID 2018 waren die eigens durchgeführten Trainingseinheiten mit Bettina Plank und Sara Cardin – ihres Zeichens mehrfache Europameisterin und Weltmeisterin – im Olympiazentrum Vorarlberg. Mit ihren Trainern Juan Luis Benitez und Paolo Moretto wurde einerseits der „Ernstfall“ nach der Seitenbandverletzung von Betti geprüft, Techniken intensiviert und in sehr anspruchsvollen Trainings für die Serie A in Salzburg getestet.

Alles in allem ein lehrreiches, spannendes und unterhaltsames Wochenende für alle Teilnehmer, Referenten und Trainer, dem zurecht das Prädikat «INNOVATION DAYS» erteilt werden kann.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

THEMENFINDER OLYMPIAZENTRUM VORARLBERG

1. Ich bin ...

2. Sportart ...

3. Informationsart ...

a

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA

Free WordPress Themes, Free Android Games