Meier und Walch vor dem Ski-Weltcup Auftakt in Sölden

    Meier und Walch vor dem Ski-Weltcup Auftakt in Sölden 01

Der Auftakt zum Skiweltcup 2018/19 steht direkt vor der Türe. Auch unsere Vorarlberger Kaderathleten sind in den Startlöchern.

 

Katharina Liensberger, Johannes Strolz (Sieg Gesamt-Europacup 2018) und Magnus Walch standen bereits 2017 im ÖSV-Aufgebot, Nina Ortlieb (Sieg Gesamt-Europacup 2018) ist fix für den Weltcup qualifiziert und fuhr bereits 2016 erstmals den Sölden-Klassiker. Daniel Meier musste vor einem Jahr wegen einer Verletzung passen. Heuer ist er gemeinsam mit Magnus Walch für den Riesentorlauf gesetzt. Es gilt sich zu beweisen.

 

“Wir haben in den vergangenen Trainings sehr gute Leistungen gezeigt, deswegen wurden wir auch gesetzt ohne eine Quali fahren zu müssen. Diese guten Trainingsleistungen gilt es nun auch beim Rennen auf die Piste zu bringen”, so Daniel Meier. “Ich erwarte mir von mir selbst, dass ich mit Freude in das Rennen gehe. Dass ich alles aus mir raus hole und richtig lässig Ski fahre”.

 

In den vergangenen Tagen war Daniel nach seinen Schneetrainings hauptsächlich bei Martin Hämmerle (Physiotherapie und Athletiktraining). Es ging darum vorhandene Dysbalancen auszugleichen und eine kurze regenerative Phase zu integrieren. Heute ging es aber schon wieder um die Aktivierung, darum Kraftreize zu setzen und alle Systeme wieder hochzufahren um die Spannungszustände zu erreichen, die es für das Rennen braucht.

 

Auch Magnus Walch war in den letzten Tagen auf Schnee: “Wir waren in Sölden und hatten dort einen richtig guten Schnee für die Trainingseinheiten – was vor allem in Hinblick auf die Materialabstimmung sehr wichtig war. Nach einer kurzen Pause gestern, ging es heute mit einer Krafteinheit bei Philipp (Konnerth) weiter. Morgen steht noch eine Schnellkraft-Einheit auf dem Plan und dann bin ich bereit zum Skifahren!

 

Ähnlich wie Daniel erwartet auch Magnus sich, dass er seine gute Trainingsleistung umsetzt: “Ich muss nichts besonderes probieren – ich muss genau so fahren wie ich es kann, möchte mich damit für den zweiten Lauf qualifizieren und dort mit einer guten Startnummer Gas geben”.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

THEMENFINDER OLYMPIAZENTRUM VORARLBERG

1. Ich bin ...

2. Sportart ...

3. Informationsart ...

a

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA

[dc_social_wall id="1531"]
Free WordPress Themes, Free Android Games