ÖSV-Stützpunktkonzept: 2 Arlberger im Olympiazentrum

    ÖSV-Stützpunktkonzept: 2 Arlberger im Olympiazentrum 01

Das ÖSV-Stützpunktkonzept der alpinen Skiherren findet im Sommer 2018 eine Fortsetzung nach der erstmaligen Umsetzung 2017. Davon profitieren insbesondere Athleten, deren Wohnort eine Fahrtstunde oder länger von “ihrem” Olympiazentrum entfernt ist, da das Konzept bei ihnen auch Übernachtungen umfasst.

 

In Vorarlberg können Johannes Strolz (Warth) und Magnus Walch (Lech) das Konzept vollumfänglich nutzen – das Arlberger Doppelzimmer im Olympiazentrum. Die beiden Technikspezialsten teilen sich nämlich über weite Teile des Sommers ein Zimmer und verbringen mehrere komplette Trainingswochen in Dornbirn. Dieses Konzept ermöglicht es dem Olympiazentrum, alle Leistungsbereiche optimal aufeinander abgestimmt abzudecken – Trainingsinhalte, regenerative Maßnahmen, Ernährung, mentales Coaching, … – die Räder greifen ineinander.

 

Während 5 Tagen in der Woche sieht der Tagesablauf in aller Regel recht ähnlich aus: Nach dem Frühstück, das wie alle anderen Mahlzeiten im Olympiazentrum auf die Bedürfnisse von Sportlern ausgerichtet ist, steht die erste Trainingseinheit an. Teilweise handelt es sich dabei um Gruppeneinheiten mit anderen Kaderathleten, teilweise sind es individuelle Trainingsinhalte. Rund um das Mittagessen bietet sich die Möglichkeit für regenerative Maßnahmen, bevor am Nachmittag dann die zweite Trainingseinheit folgt. Abgerundet wird die Trainingswoche durch kleinere, individuelle Inhalte wie das Arbeiten an der Beweglichkeit oder das Ausrollen mit Blackrolls. Am Wochenende werden dann jeweils zu Hause Ausdauereinheiten oder generelle Bewegungseinheiten absolviert.

 

Magnus Walch freut sich über die Möglichkeiten des Konzepts: “Andere fahren eine Woche auf Trainingslager, ich habe hier den ganzen Sommer ein Trainingscamp. Eat, Train, Sleep, Repeat. Und natürlich die Möglichkeiten für Massagen, Physio, Mentaltraining und aktive Regeneration. Mit meinem Coach vor Ort kann ich vor, während und nach dem Training Anpassungen vornehmen und so den Trainingsplan perfekt abstimmen.” Er führt noch einen weiteren Vorteil eines derartigen Stützpunkts an: “Auch wenn Skifahren ein Einzelsport sein mag, ist das gemeinsame Training im Team äußerst effektiv und motivierend. Man pusht sich gegenseitig, lernt von den Kollegen und hat Spaß miteinander. Das Olympiazentrum bietet alle Voraussetzungen für eine optimale Vorbereitung. Und ich versuche diese bestmöglich zu nutzen.”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

THEMENFINDER OLYMPIAZENTRUM VORARLBERG

1. Ich bin ...

2. Sportart ...

3. Informationsart ...

a

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA

Free WordPress Themes, Free Android Games