Olympiazentrum Nummer fünf & Informations-Veranstaltung für Bundesfachverbände

    Olympiazentrum Nummer fünf & Informations-Veranstaltung für Bundesfachverbände 01

Nach Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Oberösterreich hat jetzt auch Kärnten sein Olympiazentrum!

 

Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser, Landessportdirektor Arno Arthofer und Olympiasieger Dr. Karl Schnabl, seines Zeichens Leiter des Sportmedizinischen Zentrums in Klagenfurt, stand das Lächeln ins Gesicht geschrieben.
Seit 2006 gab es Bemühungen seitens des Landes und der Stadt, das Landessportzentrum als Olympia-Zentrum zu etablieren. Am Mittwoch überreichten ÖOC-Präsident Karl Stoss und Generalsekretär Peter Mennel den Klagenfurtern das Olympia-Zentrums-Emblem und unterzeichneten den Kooperationsvertrag.

 

Informationsveranstaltung der Olympiazentren

Vor der Zertifikatsverleihung informierten die bisherigen 4 Olympiazentren in einer beeindruckenden Leistungsschau die Bundesfachverbände über ihr Leistungsspektrum und Projekte in Zusammenarbeit mit Fachverbänden.

 

ÖOC-Präsident Karl Stoss unterstrich in seiner Begrüßungsrede die Bedeutung der Olympiazentren: „Sie sind Kompetenzzentren von bundesweiter Relevanz und für uns die Chance zur effizienten, raschen Weiterentwicklung des Spitzensportes in unserem Land.“

 

Die Kernaufgaben der Stützpunkte liegen in der Sportwissenschaft, -psychologie, -medizin (jeweils inkl. Leistungsdiagnostik), Physiotherapie, Ernährungswissenschaft und Karriereplanung. Zu den infrastrukturellen Minimal-Anforderungen zählen: Leichtathletik-Anlage inkl. Laufbahn, Rasenplatz, Sporthalle, funktionaler Kraft- und Gymnastikraum, Hallenbad (25 m), Leistungslabor, medizinische Untersuchungsräume, Outdoor-Infrastruktur (sportartspezifisch).

 

Besonderes Augenmerk wird auf die verstärkte Zusammenarbeit der Zentren untereinander bzw. die Förderung des Nachwuchssports gelegt.

 

Die vier – bereits im Vorjahr bis 2016 zertifizierten – Olympiazentren Sportland Oberösterreich, Salzburg-Rif, Campus Sport Tirol Innsbruck und Olympiazentrum Vorarlberg präsentierten ihre Leistungsangebote und die laufenden Projekte für Rio 2016 bzw. die anstehenden Nachwuchsevents (EYOF 2015, YOG 2016).

 

 

© Fotos: GEPA pictures/ M. Hoermandinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA

Free WordPress Themes, Free Android Games