Bildstein/Hussl: An die Grenzen

    Bildstein/Hussl: An die Grenzen 01

Anlässlich des 7. World Cup Finals in Melbourne/Australien bereiteten sich die zwei 49er Segler Ben Bildstein und David Hussl im wunderschönen Split in Kroatien auf dieses Event und die kommende Saison vor.

 

„Wir hatten nach den olympischen Spielen eine Pause für knapp 2 Monate eingelegt. Seitdem sprühen wir wieder voller Elan und Motivation. Wir probieren viele neue Set Ups aus und sind, solange die Bedingungen passen täglich am Wasser. Rein um auf Betriebstemperatur zu kommen reicht uns nicht“ so David Hussl zu den laufenden Vorbereitungen für das anstehende Worldcup Final in Melbourne vom 5. – 11. Dezember

Passende Bedingungen sind im Fall des letzten Wochenendes sehr relativ.

 

Bei knapp 25 Knoten Wind und Wellen von bis zu 2 Meter Höhe gingen die 2 jungen OeSv Kader Hoffnungen mit sich und dem Material bis an die Grenzen. „Bei solchen Bedingungen zu segeln, ist sehr kraftraubend und kann auch mal sehr frustrierend sein, da sie in den letzten Tagen öfters gekentert sind, als im letzten Jahr. Aber es ist auch wichtig und die Jungs lernen dieser Tage sehr viel dazu.“ erklärt Ivan Bulaja die speziellen Herausforderungen.

 

Auf das Wasser geht es täglich ab 9 Uhr früh und gesegelt wird dann bis Mittag. Nach einer knapp 1,5 stündigen Pause geht es dann wieder auf das Wasser, bis das Licht weg ist. Knackige Krafteinheiten und abwechslungsreiche Übungen wie zum Beispiel auf der Slackline runden das Programm ab.

Wenn etwas im Trainingscamp in Split fehlt dann ein Trainingspartner.

 

„Wir hätten Möglichkeiten, aber für eine 1 oder 2 Wochen nach England zu fliegen rentiert sich nicht wirklich. So versuchen wir uns voll und ganz auf uns zu konzentrieren und genießen es aber auch die komplette Aufmerksamkeit des Trainers bei uns zu haben. Ich habe das Gefühl wir machen sehr gute Fortschritte und wir freuen uns schon sehr wenn wir uns in Melbourne endlich wieder matchen können. Eine Top 5 Platzierung am Ende wäre für uns eine Sensation. Wir werden auf jeden Fall alles geben.“ fasst Ben Bildstein das Trainingscamp und die bevorstehende Reise nach Australien zusammen.

 

© Text & Fotos: OeSV, Bildstein/Hussl (Website / Facebook-Page)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA

Free WordPress Themes, Free Android Games